Sie sind hier: Aktuelles » 

So wird das Miteinander gepflegt

Das erste Café der Kulturen in Ilvesheim von DRK und AK Integration kam gut an

Das erste "Café der Kulturen" im Jugendzentrum Ilvesheim war ein voller Erfolg. Der Arbeitskreis (AK) Integration Ilvesheim sagt "Ja" hatte mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Mannheim und dem Ortsverein die Veranstaltung organisiert. Auch gutes Wetter sorgte für beste Stimmung bei den zahlreichen großen und kleinen Gästen. AK-Sprecher Dieter Münster und sein Team zeigten sich über den Zuspruch zufrieden. Sowohl Ilvesheimer Bürger als auch Flüchtlinge aus Pakistan, Gambia, Syrien, Afghanistan und Eritrea, die in Ilvesheim wohnen, waren gekommen - ebenso wie Bürgermeister Andreas Metz nebst Gattin und die Gemeinderätinnen Dr. Katharina Kohlbrenner (CDU) und Sarah Nick-Toma (Grüne) sowie Alisa Fraefel vom DRK-Kreisverband Mannheim.

Dieter Münster dankte der Gemeinde für die Örtlichkeit und besonders dem DRK für die Unterstützung. Er ließ wissen, dass der AK Integration für die Gemeinde arbeite und aus einem festen Stamm von 25 bis 30 ehrenamtlichen Helfern bestehe, die gegebenenfalls auch nachts helfen. Er betonte die Gastfreundlichkeit in Ilvesheim. Das gegenseitiges Kennenlernen, das Aufeinanderzugehen, das Voneinanderlernen sowie Schranken und Vorurteile abzubauen seien Ziele der Veranstaltung, betonte Münster. Sowohl der AK als auch das DRK würden bei der Integration gebraucht, so Dieter Münster weiter.

»zum ganzen Artikel im © Mannheimer Morgen von Franz-Albert Senzig, Freitag, 12. Mai 2017 

15. Mai 2017 11:10 Uhr. Alter: 129 Tage